Valentin in Ghana

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

countdown: 4 Tage

Ja , die Zeit ist um. 4 Monate Ghana gehen ihrem Ende zu. Am Freitag Abend steig ich in meinen Flieger und wache am Morgen in Deutschland auf. Es gibt noch viel zu erzaehlen, ich habe lang nicht alles in meinen Berichten untergebracht. Ich verlasse Ghana mit einem weinenden und einem lachenden Auge. Die Menschen, denen ich hier good bye sage, werde ich vermissen. Viele davon werde ich vielleicht nie wiedersehen. Das Essen, das Leben, die Freude werde ich vermissen. Die Freude auf zuhause ist aber auch gross, euch alle wieder zu sehen. Luxus wie fliessend Wasser, durchgaengig Strom, Sateliten TV, Auto, geteerte Strassen ... werden mir komisch vorkommen, ich werde es aber bestimmt auch anders schaetzen.

Ich fasse mich kurz, die letzte Zeit hier ist wertvoll ..to be continued ...

REISEBERICHTE VON SOPHIE

FOTOS VON SOPHIE

FOTOS VON MIR

Ich bedanke mich fuer euer reges Interesse, die vielen Seitenzugriffe und Rueckmeldungen. Ich schaetze das sehr und es hat mich motiviert Zeit dafuer zu investieren. Dankeschoen.

Ich wuensch euch das Beste und ich freue mich auch unser Wiedersehen !

Euer Kobi VallaValla



1 Kommentar 31.7.06 17:00, kommentieren

NEWS AUS GHANA

Nun sind es schon 3 Monate, die ich in Ghana verbracht habe, das Ende rueckt naeher, nur noch 3 Wochen Deutschunterricht, ab jetzt geht alles ganz schnell. Und dabei konnte ich mir ganz am Anfang gar nicht so recht vorstellen ganze 4 Monate hier zu sein. Ghana ist immer noch ein Entwicklungsland mit allem drum und dran.

Ich geniesse es aber schon fast an einem warmen Abend durch die Strassen zu laufen, der Strom ist vielleicht gerade wieder weg, der Geruch von brennendem Plastik mischt sich mit dem der Kerosinlampen von den Strassenstaenden, die noch bis spaet in die Nacht gegrillten Fisch, Fruechte und Ruehrei verkaufen und von irgendwo kommt Musik. Nur noch wenige Autos quaelen sich ueber die unwegsame Strasse, dafuer kommt gelegentlich aus dem Dunkel ein "Guten Abend, teacher Valentin". Ueberall trifft man sie diese Deutschschueler.

Manchmal will man sie verfluchen, manchmal scheinen sie einem die genialste Erfindung zu sein: Trotros. Es ist eng, Beine haben keinen Platz, die Sitze sind hart und viele sind sehr heruntergekommen. Auf den Trotro stations herrscht immer ein heilloses Chaos, man weiss nie welches Trotro in welche Richtung faehrt. Aber die Leute sind hilfsbereit und durch Rumfragen kommt man immer zu seinem Lift.
Wenn ich nach Accra will muss ich mich nur an den Strassenrand stellen ; wenn gerade eines weggefahren ist, kommt das naechste meist gleich hinterher. Nichts von wegen Busfahrplan oder "Bus verpasst !"

Die Menschen, die mich Obruni rufen sind nicht weniger geworden und manchmal sind auch solche darunter, die den white man einfach mal fuer sich haben wollen und von ihrem Platz aus rufen: Obruni come, come! In den meisten Faellen heisst es dann: Obruni, how are u? I want to make friend with you. Erklaeren aber vorher nie was sie wollen, machen keine Anstalten auf einen zu zu kommen und klingen oft sehr harsch und fordernd. Ich wuensch mir schon manchmal "unerkannt" durch die Strassen gehen zu koennen, bin aber auch sicher, dass ich den Obruni flair bestimmt auch vermissen werde.
Insgesamt ist die lokale Sprache sehr rau. Es werden oft Befehle gegeben wie Ba ! (Komm) Kwe ! (Schau) Man hoert es staendig, so werden die Kinder "dressiert"
Die Aelteren schicken auch ganz oft Kinder um irgendwelche Sachen zu kaufen. Das geht dann so: Nana, ba, ba. Nana kommt vom anderen Haus ruebergelaufen. Nana, buy me one tin of milk.

Es gibt uebrigens sehr viele Kinder in Ghana! Die Geburtenrate betraegt rund 30 Neugeborene pro Jahr pro 1,000 Einwohner. Zum Vergleich Deutschland: 8.33 Geburten/1,000 Bevölkerung.
Das ruehrt u.a. auch daher, dass eine grosse Familie das Ideal ist. Nach dem Motto : Viel ist gut, mehr ist besser und eins ist keins !
Keins ist sehr schlimm und der Druck der restlichen Familie ist sehr gross. Da kommt es schon mal vor, dass wenns nicht klappt eine andere Frau fuer die Kinder her muss.
Es gibt aber auch leider eine hohe Kindersterblichkeit. 55,02 Todesfälle bei 1.000 Lebendgeborenen. In Deutschland liegt sie bei 4 !
Es sind teilweise Zustaende wie bei uns vor 60 Jahren wo es auch vorkommen konnte, dass von 12 Kindern nur 4 ueberlebten. Allein in der Zeit, in der ich hier war sind zwei mir bekannte Kinder im Alter von 4 Jahren gestorben.

Ghana musste in der letzten Zeit unter 10 % Inflation leiden, was aber schon gut ist, im Jahre 2004 waren es noch 26 %!
10 000 cedis entspricht weniger als einem Euro und 20 000 ist der hoechste Geldschein wert. Am 3 Juli ist es dann soweit:The new Ghana cedi wird eingefuehrt (10.000 cedis = 1 Ghana cedi = 100 Ghana pesewas) "10000 cedis will be 1 Ghana cedi. de value is de sem !" hoert man es immer im Fernsehen und auf der Strasse wenn die Leute den Ohrwurm singen. Die TV Propaganda von der Bank of Ghana ist gross und lustig. Es wird einem eingeblaeut, dass danach alles besser wird: Business, Security, Transport...
"You carry less money. De value is de seeeem.

Es stimmt schon, es ist ein Unding 100 Euro von der Bank zu holen und meistens 120 Scheine (manchmal aber auch 240) heimzuschleifen.

Es wird versprochen, dass der Wert gleich bleibt, das heisst Kinkey fuer 1000 cedis sollen nun 10 pesewas, pure water fuer frueher 400 cedis 4 pesewas kosten. Das behebt aber das Problem der Inflation nicht, denn wer verhindert, dass es nicht bald 5 oder gar 10 pesewas werden ??
6 Monate lang werden nun beide Waehrungen akzeptiert ich bin mal gespannt ob das gut geht

Ghanaer haben Handys, gehen ins Internetcafe, schauen fern und fahren Autos; all das ist importiert, es kommt aus Amerika, Europa und Asien; nichts davon ist in Ghana produziert.
Deutsche Importe (Autos, Maschinen, chemische Erzeugnisse und Fabrikanlagen) nach Ghana betrugen laut meinem Reisefueher 2005 142,5 Mio Euro, die ghanaischen Exporte (Kakao, Nutz- und Schnitzholz, Fruechte) nach Deutschland nur 94 Mio Euro.
Es wird zum Beispiel auch billiger Reis aus China importiert, was den lokalen Bauern zu schaffen macht, weil nicht mal sie ihn billiger produzieren koennen und somit ihren nicht losbekommen. Gebrauchte europaeische Kleidung wird auf dem Markt billig verscheuert und nimmt den Schneidereien ihre Arbeit weg. (Entwicklungshilfe ist immer zweischneidig)
Aber der Wille autarker zu werden ist zumindest fuer mich nicht sichtbar. Auch wenn sie anfangen wuerden elektronische Geraete selbst zu produzieren waeren sie wahrscheinlich lang nicht so gut und preiswert wie die Importe. Dadurch ist Ghana nach 50 jahren Unabhaengigkeit immer noch abhaengig.

Dennoch bietet Ghana fuer arme motivierte Menschen eine Moeglichkeit an kleines Geld zu kommen durch Verkaufen auf der Strasse, zwar eigentlich nicht legal, manchmal werden sie verscheucht, aber trotzdem immer anzutreffen.
Leider ist auch Kinderarbeit immer noch ein grosses Problem. Manche Eltern schicken ihre Kinder anstatt in die Schule zum arbeiten und verbauen ihnen damit die Zukunft. Das machen sie nicht um sich zu bereichern, sondern um zu ueberleben.
Ungefaehr 9 von 20 Mio Ghanaern muessen mit weniger als 1 $ pro Tag leben! Es muessen viele wirklich ums Ueberleben kaempfen!
mehr darueber: rural poverty in Ghana poverty map

Das Interessante ist, dass die Verkaeufer oft zum Kaeufer kommen. Im Feierabendstau von Accra nach Teshie kann man die letzten Einkaeufe vom Auto aus machen, denn in der Mitte oder am Rand der 2spurigen Strasse stehen in Massen Purewater-, Klopapier-, Elektrogeraete-, Aepfel- und Chipsverkaeufer, die ihre Waren anbieten, die fast ausschliesslich auf dem Kopf getragen werden.

Auch wenn man an einer Trotrostation im Bus wartet bis es losgeht (naemlich wenn das Trotro voll ist) gruppieren sie sich um den Bus um den Durstigen das Wasser zu reichen

Auch am Haus kommen immer wieder Verkaeufer vorbei. Man hoert sie von weitem: Den fan-ice-seller erkennt man an seiner Hupe, den Schuhmacher an dem Klopfen auf seinen Holzkasten und die, die Hausrat verkaufen (Teller, Besteck, Fufustampfer, Schuesseln) an der Glocke. Wenn man so ein Geraeusch hoert muss man nur zB "shoemaker!" schreien und kurz darauf steht er vor der Tuere!
Es gibt auch noch wunderebare "Tante Emma Laeden", die hier noch ueberleben koennen, weil es keine Discountsupermaerkte gibt, die Menschen kein Privatauto haben um nach Accra zu fahren und ein Grosseinkauf eh dem naechsten Stromausfall zum Opfer fallen wuerde. Deshalb kauft man 'small small' im Laden, der meist nur ein Steinwurf entfernt ist.
Supermarkt ist etwas fuer die highsociety. Vor Koalamarket in Osu (Stadtteil von Accra mit europ. Standard) stehen dicke Karren und es hat einen hohen Obrunianteil unter den Kaeufern. Dort gibt es Marsriegel, Rittersportschokolade, Kaese, Torten, Shampoo, riessen Flatscreen-Fernseher etc. Alles mit dem kleinen Importaufpreis.


Koalamarket, Osu

Religion: Mir wurde neulich von einer 13 Jaehrigen klar gemacht: You whites, you like fun too much. You should better go to church! Aha.
Darauf folgte: Wenn Gott dir befehlen wuerde deinen Sohn zu toeten, wuerdest du es tun? -> Hallo ?! Nein !
Sie wuerde es tun, es ist ja schliesslich Gott, der es ihr befielt und in der Bibel steht ... (-> Abraham)
Das zeigt sehr gut wie die meisten Ghanaer mit der Bibel umgehen.
Written is written ! Und was geschrieben steht wird woertlich genommen. Dass das 5. Gebot es verbietet zu toeten wird mal kurz ausser Acht gelassen.

Religion ist wichtig in Ghana, ob Christentum, Islam oder Voodoo (Naturglauben), das ist egal. Die Glaubensgemeinschaften leben friedlich miteinander, jeder ist natuerlich ueberzeugt an das Richtige zu glauben.
Kirche bedeutet Gemeinschaft und beschraenkt sich nicht nur auf den Gottesdienst am Sonntag, sondern nimmt auch die Wochentage in Anspruch. Man ist eine Gemeinde. Man singt, zieht sich schoene Kleider an, sieht sich und plaudert. Da es aber keine Kirchensteuer wie in Deutschland gibt wird die ganze Zeit von Geld gepredigt. Die Kirche braucht mehr Geld, gebt mehr fuer den Herrn, er tut so viel Gutes fuer dich, er ist so wundervoll, was koennt ihr fuer ihn tun? Es wird ganz geschickt gemacht: zusammen mit fetziger Musik einer Liveband tanzt jeder zur Spendenschuessel. Ein mal Reihe fuer Reihe und dann all die, die am Montag geboren sind, dann Dienstag ... Es gibt auch eine Tafel auf der diese Spenden aufgefuehrt sind und eine Rangliste erstellt wird (1. Mittwoch 2. Montag .... 7. Freitag) um den Spendenbetrag zu steigern. Beim naechsten Mal werden die monday-borns alles geben um an erster Stelle zu stehen !
Ich hab schon manchmal ein schlechtes Gewissen, wenn mich die Leute am Sonntag fragen: Warst du nicht in der Kirche ?
Auf den Trotros und Taxis sind Sprueche angebracht wie: God bless you, Jesus will come oder Almighty um dem Fahrzeug und seinen passagieren seinen Segen zu bringen.
Einmal bin ich mit Joseline in einem Trotro unterwegs gewesen, da hat einer gemeint, dass der Trotrodriver ja schon im Himmel sei, weil er einen Obruni transportieren durfte.

Meiner Meinung nach koennen sie glauben, was sie wollen, solange sie nichts Boeses damit anstellen. Nur die Gott-wird-es-schon-richten-Mentalitaet ist fuer den Aufbruch und die Entwicklung in einem Land wie Ghana nicht unbedingt foerderlich.

Auch in unserer Schule geht alles sehr christlich zu. Jeden Mittwoch gibt es einen Gottesdienst bei dem ein Lehrer zum Prediger wird und den Schuelern klar macht wie wunderbar Gott ist, was er alles fuer sie tut, man muss ihn dafuer anbeten und immer wieder Amen und Hallejulia!
Dann folgt die Spende fuer die Schule (Warum ?) und letzte Woche haben wir mit ein paar unseren Deutschklassen 'Freude schoener Goetterfunken' gesungen! Es mag uns so scheinen, als ob die Behandlung der Schueler in der Schule (zuechtigen mit dem Stock) im Gegensatz zu den christlichen Predigen stehen. Es wird aber tatsaechlich teilweise mit der Bibel begruendet:

Altes Testament:

-Wer die Rute spart, hasst seinen Sohn, / wer ihn liebt, nimmt ihn früh in Zucht. (Spr 13,24)
-Du schlägst ihn mit dem Stock, / bewahrst aber sein Leben vor der Unterwelt. (Spr 23,14)
-Wie Musik zur Trauer ist eine Rede zur falschen Zeit, / Schläge und Zucht aber zeugen stets von Weisheit. (Sir 22,6)

Neues Testament:

-Jede Züchtigung scheint zwar für den Augenblick nicht Freude zu bringen, sondern Schmerz; später aber schenkt sie denen, die durch diese Schule gegangen sind, als Frucht den Frieden und die Gerechtigkeit. (Hebr 12,11)

mehr darueber

Essensgeld in der Schule ist vor kurzem von 3000 cedis (30 pesewas) auf 4000 cedis (40 pesewas) erhoeht worden und seit dem geht ein Eintreiberkommando von 3 Lehrern (Headteacher, Cashier und ein anderer Lehrer) durch die Klassen. Entweder man zahlt 4000 c oder man bringt von zuhause Essen in einer chopbox mit. Diejenigen, die weder noch haben werden dafuer geschlagen.
Die Schule meint so streng vorgehen zu muessen, damit das von den Eltern mitgegebene Geld nicht fuer Suessigkeiten o.Ae. verschwendet, sondern fuer das Schulessen verwendet wird ! Uebrigens der gleiche Grund fuer die Handhabung mit dem Schulgeld (Suspendierung v. Unterricht)
Dabei gehen sie auch immer davon aus, dass die Schlaege im Sinne der guten Entwcklung fuer das Kind seien. Im Uebrigen eine weit verbreitete Meinung in Ghana, bei der Erziehung des Kindes zuhause, bei der Haltung eines Hausmaedchens (Haussklave aus einem village) ..
Selbst die Geschlagenen zeigen Verstaendnis fuer ihre damaligen Peiniger. 'Ich war ein schlechter Junge. Ich hatte es verdient. Mein Vater hat mir nur in die richtige Bahn bringen wollen ...'
Eine Freundin aus Rumaenien hat mir neulich geschrieben, dass es in den 80er Jahren noch Schlaege in der Grundschule gab, aber nur bei sehr gravierenden Vorfaellen.
Das genau ist hier nicht der Fall. Der Stock wird, zumindest an der Schule, inflationaer benutzt und, wie bei der Geldinflation, Schlaege besitzen keinen grossen Wert mehr, weil es zuviel davon gibt.
Zwar tut es schon sehr weh, der Schmerz ist aber auch bald schon wieder vorbei und man gewoehnt sich daran. Die Weitsicht wird nicht gefoerdert und nur durch Respekt und Autoritaet wird dem Kind auch keine Einsicht beigebracht.
Es ist schon passiert, dass mich Schueler gebeten haben ihre Klassenkameraden zu schlagen, weil sie Ruhe haben und etwas lernen wollten. Eine 7 Jaehrige (p1) sagte zu mir: You must cane us ! Very well. If you cane us, we will be quiet!
Mittlerweile klappt es auch ohne ganz gut! Das Singen zusammen mit Gitarre am Ende des Unterrichts als Belohnung hat einen grossen Effekt und wenn man das konsequent durchfuehrt (also wirklich mal keine Gitarre) verfehlt es seine Wirkung nicht. Ich bin froh, dass ich diese Klasse 'durchgehalten' habe. Wir arbeiten sehr gut in der letzten Zeit und holen so langsam die Zeit auf, die am Anfang fuer Ruhe-sorgen draufgegangen ist
Seit ich meine Gitarre in die Schule bringe singe ich sehr viel mit meinen Klassen, was ihnen natuerlich sehr viel mehr Spass bereitet als Verben zu konjugieren :P. 'Das rote Pferd' mit dem charakteristischen summsummsumm und den tollen Bewegungen dazu haben durch die offenen Fenster der Klassenraueme alle meine Schueler erreicht. Teacher Valentin, please, can we make the song with the summsummsumm ?

Kuerzlich wurde so etwas wie Sportunterricht eingefuehrt (p.e. physical education) Es machen jeweils 4 Klassen zusammen in weissen Unterhemden und blauen Shorts oder Roecken (auch hier ist die einheitliche Kleidung Pflicht) Dehnuebungen und marschieren, huepfen oder machen Spiele.
Auch sonst gibt es seit kurzem viel Ausser-unterrichtliches: Culture-dance, Drama ... Es wird auf die Graduationfeier vorbereitet, die am 27. Juli stattfinden wird. Die p6 Schueler werden dann in die JSS (Junior Secondary School) aufgenommen. Das bedeutet aber auch das Ende meiner Lehrtaetigkeit, wir werden offiziell verabschiedet und werden die Chance haben den Eltern etwas aus dem Deutschunterricht vorfuehren zu koennen.


Das naechste Mal mehr von unseren Trips und was sich in meinem 'normalen' Leben so abspielt. Klickt vorab hier fuer visuelle Einblicke !

Liebe Gruesse, euer Valentin

3 Kommentare 3.7.07 17:32, kommentieren

2.Teil

Rising Star School (II)

Fotos zum Bericht

Ich bin der dritte Deutschlehrer an der Schule; nach zwei jungen Frauen der erste maennliche Deutsche, der versucht den Schuelern Zugang zur deutschen Sprache, Kultur und Paedagogik zu verschaffen, wobei sich letzteres manchmal als schwierig herausstellt, weil sie sich doch sehr von der ghanaischen unterscheidet. Sophie und ich decken 8 von 12 Klassen ab und es gibt keinen Lehrplan, den wir einhalten und keine Pruefungen auf die wir die Schueler vorbereiten muessen; demnach ist unsere Gestaltungsfreiheit (im Rahmen unseres Unterrichts) ziemlich gross.
Man kann sich das Fach Deutsch als eine Art Pflicht-AG vorstellen, die keine Auswirkungen auf das Zeugnis hat. Es liegt also an mir, ihre eigene Motivation zu erwecken und ohne Androhungen von schlechten Noten im Zeugnis und Schlaegen Ruhe und eine angenehme Unterrichtssituation und Atmosphaere zu schaffen. Nicht immer eine leichte Aufgabe!
Der MG hat mir nach meiner ersten Nacht in Ghana gleich 4 Klassen zugeteilt. Von 4 bis 15 Jahren ist alles dabei. Insgesamt 185 Schueler, was pro Klasse einen Durchschnitt von 46 Schuelern macht.

KG 1 (Kindergarten1)
Meine Kleinsten sind in der Kindergartenklasse, die mir immer eine riessen Freude bereitet. Die Kinder sind total suess, sie himmeln mich an und ich liebe sich genauso. Fast regelmaessig werde ich von einer Traube KG1-students bis zum Schultor begleitet und mit wilden "Tschuess teacher Valantain"-Choeren verabschiedet. Es ist sogar die effektivste Klasse: Sie koennen schon ein Medley aus Alle meine Entchen, Vom Aufgang der Sonne, einem deutschen Gedicht ueber den April und den Zahlen von 1 bis 20 zum Besten geben. Alles auswendig und mit Bewegungen.
Sogar Montagsmaler (einer zeichnet, die anderen raten, was er zeichnet)
funktioniert mit ausgewaehlten Tiernamen (Loewe, Elefant, Katze, Hund, Schmetterling, Giraffe ...) Durch das Erraten des Tieres und der Verwendung des deutschen Begriffs befassen sie sich aktiv mit ihrem kleinen deutschen Wortschatz .
Es ist schoen diesen Kindern einen Raum schaffen zu koennen, in dem sie noch Kind sein duerfen. Ich wuerde ihnen einen Raum wuenschen , wie wir damals einen im Kindergarten hatten. Mit Kissen anstatt Schulbaenken, Spielzeug an Stelle von Mathe- und Englischbuechern und selbstgemalten Bildern an den Waenden. Sitz- oder Stuhlkreise sind nicht moeglich und so wird der Unterricht in diesem jungen Alter schon frontal abgehalten.
In der Pause steht ihnen ein betonierter Platz zur Verfuegung auf dem die Maedchen Seilspringen und ampe (ein Huepf und Klatschspiel) spielen; die Jungs jagen einem durch Klebeband zusammengehaltenen Papierknaeul hinterher. Wenn ich die Schule verlasse wird mir KG 1 bestimmt am meisten fehlen und ich sie wohl am meisten enttaeuschen muessen.

P 1 (Primary1)
P1 ist die Chaosklasse schlechthin, es ist die Klasse, die mir am meisten zu schaffen macht, mir aber auch sehr Leid tut. Stellt euch 55 8 jaehrige Maedchen und Jungs in einem duesteren und zu kleinen Klassenraum vor. Es teilen sich teilweise 3 Schueler eine Schulbank und man kann sich vorstellen was los ist, wenn da einer mal aufstehen will. Da wird ueber Tische geklettert und es entstehen Reibereien, die nicht selten in Pruegeleien muenden weil: Dis boy beat me, so I beat back and dan he beat me and and and ... Traenen kullern und zu oft entsteht waehrenddessen erneut ein Streit und dann wird es schon schwieriger, weil man echt dazwischen gehen muss bevor die sich die Koepfen einhauen. Da sieht man alles Jungs die Maedchen in den Bauch kicken, Maedchen die Jungs verdreschen. Oft widmen sich die Lehrer dem gar nicht sondern geben beiden Schlaege auf den Hintern mit einem Stock.
Dann tut es beiden weh und die Sache ist (zumindest fuer den Lehrer) gegessen, weil endlich (angstvolle) Ruhe herrscht.
Es kommt vor, dass ich in einer Unterrichtsstunde von 40 Minuten nur beschaeftigt bin fuer Ruhe zu sorgen, Streit zu schlichten und keinen Moment dazu komme etwas zu erzaehlen. Schreibe ich aber 10 Begriffe an die Tafel und lass sie diese schreien haben sie eine Beschaeftigung:
Teacher V: Katze P1:Katzzze Teacher V: AGAIN P1:Kaatzzze Teacher V:AGAIN P1:KAATZZZEE
and so on... Kommt mir persoenlich ziemlich bescheuert vor, hab mir das von den Leherern hier abgeschaut. Die Kinder haben eine Ablenkung, denken nicht an Streitereien,so aber 40 Minuten durchzuhalten ist schlichtweg unmoeglich und in meinen Augen nicht sehr sinnvoll.
Kaum will man was erzaehlen oder erklaeren geht das Gerede los,kommen neue Konflikte auf. Das Montagsmalerspiel, was bei KG1 wunderbar geklappt hat, geht einfach nicht, weil 10 Kinder nach vorne springen und gleichzeitig anfangen zu malen.
Tja, und stellt euch vor, die Klassenlehrerin ist im 5.Monat schwanger um muss sich jeden Tag mit ihnen zurecht kommen. Sie wird wohl noch bis zur Geburt unterrichten um weiterhin ihren Lohn zu beziehen. Nach der Geburt gibt es dann 3 Monate bezahlten Mutterschutz, danach muss sie wieder ran.
Die erste Deutschlehrerin an der Schule hat diese Klasse nach kurzer Zeit abgegeben, was ich gut nachvollziehen kann. Aber ich will diese Klasse eigentlich nicht aufgeben und werde Schritt fuer Schritt versuchen ihnen klar zu machen, dass mein Wort trotzdem zaehlt auch wenn ich nicht drohe sie zu schlagen. Zwei mussten schon den Unterricht verlassen und Muell aufsammeln; was aber eh schon zum Schulalltag gehoert. Die Kinder sind die Hausmeister. In verschiedenen Sektionen eingeteilt sind sie fuer verschiedene Bereiche der Schule zustaendig. Sie putzen Fenster, kehren den Pausenhof und ihr Klassenzimmer, reinigen die Toiletten und raeumen jeden Morgen das Buero des Headteachers auf.
Die Klassenlehrerin von P1 wollte mir dann auch noch erklaeren,dass die afrikanischen Kinder die Schlaege brauchen um diszipliniert zu werden. Dann schreit sie in die Klasse: I'll slap you, oh you'll see ! If I come to the classroom and I hear any noise I'll use the cane to beat all of you!!
Es herrscht Ruhe, sie dreht sich zu mir rum um meint: Did you see ?
Es macht eins der groessten Probleme aus, die ich an der Schule habe. Dazu spaeter mehr.

P 4 und P 6
Meine beiden aeltesten Klassen P4 und P6 machen mir richtig Spass. Bei
denen bleibt richtig was haengen und wir kommen gut voran . Einfache Konversation (Fragen nach Befinden, Alter, Herkunft und Name plus Antwort) Verbkonjugationen und einfache Saetze (Er trinkt Tee; Wir lernen Deutsch)und Lieder wie Bruder Jakob (in deutsch,franzoesisch,englisch und tuerkisch=D)werden nicht nur nachgeplappert sondern auch begriffen. Es ist auch toll zu sehen, dass viele einen eigenen Anreiz entwickeln, wirklich lernen, gut mitarbeiten und ein schoenes Heft fuehren. Aber es gibt natuerlich solche und solche ...
Jetzt nehmen wir gerade die Jahreszeiten durch, das ist spannend ! Besonders lustig fanden sie, dass unsere Voegel nach Afrika gehen, weil es zu kalt ist und sie kein Futter finden. No food in Germany

Why German classes in Ghana ?
Es hat mich zwar noch niemand gefragt, aber ich denke es fragen sich viele, ob das, was ich dort mache in irgendeinem Sinne Sinn macht.
Natuerlich frag ich mich das auch und ich versuche jeden Tag dem was ich mache einen Sinn zu geben. Wenn man sich vorstellt , dass auch in Deutschland vor 50 Jahren noch geschlagen wurde, bin ich jemand der den Kindern dieser Schule in dieser Hinsicht einen Ausblick in die Zukunft ermoeglicht. Ich wuenschte es waer ein Ausblick in ihre eigene, befuerchte aber, dass es noch laenger dauert.
Ich kann mit meiner Taetigkeit nicht das Schlagen in den ghanaischen Schulen abschaffen, geschweige denn die Welt retten; meinen Schuelern aber vielleicht zeigen,dass ihre Leistungen sie mehr pushen koennen,als ihre Fehler sie druecken; dass Verstaendnis mehr Zugang zu Bildung und Selbststaendigkeit verschafft als Angst und Demuetigung und letztendlich den Lehrern immer mal wieder einen Denkanstoss geben.

Can you send me to Germany ?
Man erweckt natuerlich auch Traeume bei den Kleinen. Fuer viele ist Deutschland ein Paradies. Wenn man sich allein die Schulsituation ansieht: Staatsschulen sind umsonst und bieten hohen Standart, es gibt kleine Klassen, die Schueler werden nicht geschlagen, man bekommt sein Abschlusszeugnis puenktlich und ohne mit Geld nachhelfen zu muessen. Das hoert sich doch paradiesisch an, oder ?!
Fakt ist, dass vielen unserer Schueler das Schulgeld von Verwandten aus Amerika, England, Italien oder Deutschland gezahlt wird. Und manche planen ernsthaft noch im jugendlichen Alter zu diesen Verwandten zu gehen um die Schule im Ausland abzuschliessen.
Spaetestens im Studentenalter wird es sehr interessant, weil das Studienangebot in Europa um einiges attraktiver ist und bessere Zukunftschancen bietet.
Vor Ort in Accra ist auch ein Goethe-institut aktiv. Sie besitzen eine deutsche Bibliothek, veranstalten Themenabende und bieten Deutschkurse an. Sie waren dort sehr begeistert von unserer Taetigkeit und boten uns gleich an unseren Schuelern das Institut zu zeigen, damit sie wissen wo sie hingehen koennen, wenn wir erst mal weg sind

Cane dem !
Ich habe in meinem Bericht schon manchmal erwaehnt, wie Schueler bestraft werden und will versuchen euch weitere Einblicke zu geben.
Bei 'Zuspaetkommern', 'Schulabzeichen-nicht-angenaeht-habern' oder 'Dreck-unter-dem-Fingernagel-gehabt-habern' kann es vorkommen, dass sie vor den anderen Schuelern 3 Hiebe auf den Hintern bekommen. 3 kurze schmerzhafte Schlaege, die die Kleinen noch zum Weinen bringt, manche der Aelteren nehmen es schon ohne mit der Wimper zu zucken hin.
Der Stock hilft den Lehrern die Reihen bei der Parade gerade zu halten, die Schueler still und "diszipliniert" zu machen und ihren Anordnungen generell Nachdruck zu verleihen. Als JSS 3 noch an der Schule war hat man oft Schueler mit einer Kette von Blechbuechsen um den Hals herumlaufen sehen und gehoert, es hat naemlich gescheppert ! Diese Leute hatten schlechte Noten geschrieben.
Manchmal werden Schueler, wenn sie im Unterricht stoeren, einfach auf die Tische gestellt oder vom Unterricht ausgeschlossen um auf dem Pausenhof zu knien, fuer die ganze Schule sichtbar. Manchmal muessen zusaetzlich die Arme gehoben werden.
Verschaerft wird es bei Zusammenkuenften wie zum Beispiel "church" (Moralpredigt der Lehrer an die Schueler: God is always looking at you !). Um Ruhe zu erzeugen lassen sie die Schueler die Augen schliessen und ihre Arme in die Luft strecken.
Koennt ihr euch vorstellen wie es ist, wenn man nichts sieht und Angst haben muss aus irgendeinem Grund einen Schlag auf die preisgegebenen Arme zu bekommen ?!
Manche Schueler kommen mit richtigen blauen Striemen auf den Armen nach Hause, zB Nana, sie hat im Unterricht geredet. Es erzeugt aber nicht etwa Entsetzen. "Die redet morgen nicht mehr", sagt die Grossmutter.
Wenn das Schulgeld nicht gezahlt wurde, werden die Schueler vom Unterricht ausgeschlossen und am Rand des Schulhofes auf eine Bank gesetzt. Bis das Geld da ist.
Auf die Frage, warum Kinder in Deutschland nicht geschlagen werden, antwortet eine meiner Schuelerinnen rasch: Weil die nicht so
stubborn sind wie wir.
Das wird ihnen eingetrichtert. "You are a bad boy, you are stubborn.."
Dass es an den grossen Klassen, den unfaehigen und oft unzureichend ausgebildeten Lehren, die keine anderen Methoden an die Hand bekommen haben oder sich einfach nur mal abreagieren wollen und noch tausend Gruenden mehr liegen kann, das bekommen sie nicht gesagt.

Each era comes up with its own methods of dealing with educational problems depending on the philosophy of education prevailing at the time, among other factors. The use of the cane and other forms of corporal punishment was based on the rather antiquated thinking that punishment, especially the severest form, facilitated learning among pupils.

Based on this thinking and supported with the biblical teaching that the folly of children could best be cured through whipping, the cane became an integral part of every school activity, both in and out of the classroom. In fact, it was not uncommon in those days for teachers to visit truant pupils in their homes and cane them there, right in front of the child's parents... weiter lesen

Ich bekomme eine andere Seite von Ghana zu sehen, als sie die Ghanatouristen sehen und bin dafuer dankbar, auch wenn es nicht immer eine schoene ist und es mir viel zu schaffen macht. Ich habe richtig darunter gelitten, wie ich gesehen habe, wie die Kinder geschlagen wurden. Hab mich ohnmaechtig gefuehlt, mitschuldig und unwohl.
"Ich arbeite fuer dieses System, bin Teil davon, auch wenn ich mich nicht der selben Mittel bediene" Aber genau das ist der Punkt. Dadurch, dass wir Teil sind koennen wir mitgestalten.

Hiermit beende ich meinen Eintrag, danke fuer eure Zeit, die ihr euch nehmt um meine Texte zu lesen. Ich freue mich ueber die zahlreichen Zugriffe auf meinen Blog und meine Fotopage bei flickr. Dankeschoen ! Das gibt mir immer wieder Motivation diese Zeit zu investieren!
Ich gruesse euch aus dem immer regnerischer werdenden Ghana,

euer Valentin.  

5 Kommentare 4.6.07 16:36, kommentieren

1.Teil

Rising Star School 

Teshie. Was passiert mit einem , wenn man laenger in dem Land Ghana lebt und nicht nur 2 Wochen im Hotel verbringt, wenn nach der ersten Phase des Bestaunens und Eindruecke sammelns die Phase folgt, die einen naeher ran fuehrt und manche Fragen beantwortet, gleichzeitig aber auch neue aufwirft; ja, und was, wenn man neben einem Lehrer steht mit dem man gewoehnlich scherzt und lacht, aber in diesem Moment eine Schuelerin mit dem Stock schlaegt, weil sie zu spaet zur Schule kam ?! 

Fotos zu diesem Bericht ansehen 

Es sind schon wieder 5 Wochen seit unserer Reise vergangen und ich habe seitdem in der Rising Star School in Teshie das Fach Deutsch unterrichtet. Es ist eine Privatschule, die allein durch das Schulgeld der Eltern finanziert wird. Nur die Buecher werden vom Staat gestellt. Das Schulgeld (Schoolfees) wird, je nach dem wie es den Eltern moeglich ist, taeglich, woechentlich oder monatlich bezahlt. Kinder, die das Schulgeld nicht bezahlen, werden vom kompletten Unterricht ausgeschlossen.
Der Gruender und Direktor der Schule wird als "MG" (Manager) bezeichnet. Er ist auch mehr ein Manager, der die Schule als sein Business betreibt. Er besizt ein sehr nobles Buero im ersten Stock der Schule mit Klimaanlage, Kuehlschrank und Fernseher. Erst vorletzte Woche war er eine Woche fuer Ferien auf Malaysia. Er plant auch eine zweite Rising Star Schule in Suedafrika, damit wird sie zur Rising Star School International.
Unter dem MG steht der Headteacher (Oberlehrer), der im Gegensatz zum MG immer da ist und alle Arbeit erledigt, die im alltaeglichen Schulleben anfaellt. Schulgeld eintriben, fuer Zucht und Ordung sorgen, organisatorische Dinge etc. Es laeuft eigentlich alles ueber ihn, nur er muss nochmal alles vom MG absegnen lassen.
Die Schule koennen Kinder ab 1 1/2 Jahren besuchen. Nach 2 Jahren Nursey (Tageskrippe; Nursey 1-2) und 2 Jahren Kindergarten (KG1-2) folgen 6 Jahre Primary (P1-P6). Danach kommen 3 Jahre in der J.S.S. (Junior Secondary School; JSS 1-3).
Die Schueler/innen der Abschlussklasse sind zwischen 15 und 16. Dann geht es je nach Plan auf eine andere Schule (S.S.S. Senior Secondary School).
Von Nursey 1 bis P1 werden an unserer Schule von Frauen unterrichtet, P2 bis JSS3 von Maennern.
Die Schulkinder kommen um 7 Uhr in die Schule um erst einmal eine halbe Stunde zu kehren. Von 7.30 bis 8 Uhr wird ihnen Zeit eingeraeumt um sich auf den Unterricht vorzubereiten und den Stoff vom Vortag zu wiederholen.
Dann gibt es ein Morgenritual, bei dem die Schueler nach Klassen und Geschlecht sortiert in Reih und Glied auf dem Schulhof stehen und verschiedene Sprueche aufsagen und Lieder singen. Sie sind vor allem christlich und patriotisch; Hier korrekter Abfolge und voller Laenge exklusiv auf myblog.de/vaki:

Father, I love you

Father, I adore You
Lay my life before You
Father, I adore You

The our father

Our Father, Who art in heaven,
Hallowed be Thy Name.
Thy Kingdom come.
Thy Will be done, on earth as it is in Heaven.
Give us this day our daily bread.
And forgive us our trespasses,
as we forgive those who trespass against us.
And lead us not into temptation,
but deliver us from evil.
Amen.


National plegde

I promise on my honour, to be faithful and loyal
to Ghana, my motherland.
I pledge myself, to the service of Ghana,
with all my strength and with all my heart.
I promise to hold in high esteem,
our heritage won for us through the blood
and toil of our fathers.
And I pledge myself in all things
to uphold and defend the good name of Ghana,
so help me God.


National anthem :

God bless our homeland Ghana
And make our nation great and strong,
Bold to defend forever
The cause of Freedom and of Right;
Fill our hearts with true humility,
Make us cherish fearless honesty,
And help us to resist oppressors' rule
With all our will and might evermore.

Hail to thy name, O Ghana,
To thee we make our solemn vow:
Steadfast to build together
A nation strong in Unity;
With our gifts of mind and strength of arm,
Whether night or day, in the midst of storm,
In ev'ry need, whate'er the call may be,
To serve thee, Ghana, now and evermore.

Raise high the flag of Ghana
And one with Africa advance;
Black star of hope and honor
To all who thirst for liberty;
Where the banner of Ghana free flies,
May the way to freedom truly lie;
Arise, arise, O sons of Ghanaland,
And under God march on for evermore!

School anthem

We are the Rising Star Preperatory School
a school of God fearing children
we read, learn to become good leaders
and of value to our Nation
We help to build and defend our land
forward God all things are possible.
Oh! Hail our precious school.
Oh! Hail the Best of all kinds

Teacher: Good morning School
Stundents:Good morning Sir!
T: How are you?
S: We are fine ! Thank you and you?
T: I'm also fine, thank you.


Jeden Montag und Donnerstag gibt es die Fingernaegelkontrolle, ob sie auch schoen geschnitten und geputzt sind. Es wird auch kontrolliert, ob die Maedchen weisse und die Jungs schwarze oder blaue Socken tragen und ob das Emblem der Schule an der Uniform angebracht ist. Zum Schluss dieser Morningsceremony geht es zum Rhythmus der trommeln und dem Gesang der Schuelerschaft Klasse fuer Klasse wie beim Militaer in den jeweiligen Klassenraum:

Marching song: 

Arise Ghana youth for your country.
The nation demands your devotion.
Let's make her great and strong.
We are all involved.
God save Ghana!

Seit Ankunft in der Schule sind bereits 1 1/2 Stunden vergangen, dann "endlich" startet der triste Schulalltag der Kinder. Waehrend Kindergarten in Deutschland noch bedeutet unter Aufsicht zu spielen, zu singen und Geschichten zu lauschen, lernen die ghanaischen Kinder das Alphabet, die Zahlen und damit schreiben, lesen und rechnen. Sogar Nursey 1 wurde bei den schriftlichen Pruefungen nicht ausgelassen , Kinder im Alter von 5 bis 6 Jahren loesen darin Aufgaben wie 7-3 oder 5+4 und werden mit "excellent", "good", "satifactory" usw bewertet.
Der gesamte Unterricht findet auf englisch statt. Das heisst ich kann mich mit den 4 Jaehrigen schon auf englisch unterhalten. Selbst in einem Land wie Ghana, das vor 50 Jahren noch britische Kolonie war und englisch als Amtssprache hat, ist das nicht selbstverstaendlich. Auch auf dem Schulhof ist strenges Gebot:"SPEAK ENGLISH"
Ausserhalb sprechen sie dann ihre lokalen Sprachen wie ga, twi, fanti etc, was auch in den Familien ausschliesslich gesprochen wird.

Das ist nur der erste kleine Einblick, bald folgt mehr. Darunter:  der Deutschunterricht in meinen Klassen, die Pruegelstrafe mit dem Rohrstock und bald auch neue Bilder aus der Schule.

 

 

1 Kommentar 27.5.07 14:45, kommentieren